Schülerarbeitsgemeinschaften: Ha'Rimon & Rokdim

 
   
 
 

Ha'Rimon / Rokdim Chronik:

Ha´Rimon” gegründet am 21. Februar 1990, „Rokdim” am 13. August 1996, Gründer und Leiter: Nicolai Orschmann

Ha'Rimon 2009

250 Auftritte, 2200 Proben, 22 Reisen zwischen 1990 und 2009 Jährliche Auftritte beim Weihnachtsmusikabend DA CAPO

Jährlich einen abendfüllenden Tanzabend: „folklorissimomit verschiedenen Gastgruppen, seit 2000 jährlich eine selbst geschriebenes und inszeniertes „Dancical“ mit Theater, Kostümen, Gags, Requisiten und Gesang:

Die Suche der Prinzessinnen“ (2000) - Max und die Zaubervögel“ (2001) - Opa und das Füchslein“ (2002) - Andi und der Millionentanz“ (2003) - Das Geheimnis der Burg“ (2004) - „Im Hotel zum fröhlichen Tänzer“ (2005) - „Traumschiff MS Mischaela“ (2006) - Alarm im Park“ (2007) - Die Insel des Tanzens“ (2008) - „Das Orakel vom Campingplatz“ (2009)

Jährliche Teilnahme an den „Musischen Wochen der Berliner Schulen in der Schöneberger Sporthalle bei „Tanz in der Schule und bei der Vorführveranstaltung im FEZ, im Konzertsaal der UdK und im Kammermusiksaal seit 1990.

Auftritte in über 22 Seniorenheimen, Auftritte bei den Steg-litzer Festwochen (´93, ´94), dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, Weihnachtsmärkten in Potsdam und in Cottbus (´00, ´01, ´02, ´03, ´04), dem Chanukka-Ball der Jüdischen Gemeinde im Hotel Interconti (´93), bei der Weihnachtsfeier der Selbsthilfegruppe „Sprungbrett“ im Hotel Radisson Plaza (´94, ´96), im Haus der Kulturen bei „Rund ums Mittelmeer“ (´96), im FEZ-Wuhlheide jährlich bei verschiedenen Veranstaltungen, am Unicef-Tag in der Deutschen Oper (´96), beim UNESCO-Kindertag am Roten Rathaus (´98), Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt (´01), eigene Workshops „Begegnung im Tanz (seit 1999) im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“, Workshops mit Gastdozenten seit 1995: Matti Goldschmidt (München), Avi Palvari (Stuttgart), Projekt zum Thema Nationalsozialismus „Janusz Korczak und die Würde der Kinder“ mit Prof. Knilli (Medienberatung TU Berlin) (´04) Fernsehsendung im OKB (Dez. ´05), beim Forum Global in den Messehallen (Nov. ´06).

Reise nach Moskau - Schüleraustausch mit 594. Schule (Mai ´94) - Reise nach Israel mit Auftritten und Begegnungen (Juni ´96) - Jährliche Tanzreisen zur Burg Ludwigstein, zuletzt im Jan. 09

  • 1.Preis beim vom Berliner Senat ausgeschriebenen Tanzwettbewerb „Israelische Tänze (9. Juni ´95)
  • 1.Preis beim Tanzwettbewerb „Israelische Tänze anlässlich der Feierlichkeiten „40 Jahre diplomatische Beziehungen Deutschland - Israel“ (5. Juni 2005)
  • 2.Preis beim Potsdamer Folkloretanz-Wettbewerb (9. März ´01) Rokdim-Auftritt beim Berliner Presseball (12.1.08) Thema: „Shalom Israel“

ältere Information über Ha'Rimon

Die Folklore-Tanzgruppe "Ha´Rimon" wurde 1990 vom Musiklehrer Nicolai Orschmann als Tanz-Arbeitsgemeinschaft an der Kopernikus- Ober-schule ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt der Arbeit mit 13- bis 18jährigen Schülern der 7. bis 10. Klassenstufe steht die Freude an der tänzerischen Bewegung, das Erleben eines Gemeinschaftsgefühls in der Gruppe und das Interesse an der Begegnung mit anderen Kulturen.

Ha'Rimon auf Burg Luwigsstein im Janaur 2001
Ha'Rimon auf Burg Luwigsstein im Janaur 2001

Das hebräische Wort "Ha´Rimon" bedeutet "Granatapfel" und ist der Name eines israelischen Tanzes.

"Ha´Rimon" tritt seitdem regelmäßig auf, selbstverständlich bei allen Schulfesten und mit eigenen Abenden, aber ebenso häufig auch außerschulisch, in Seniorenheimen, bei Feierlichkeiten wie Sommerfesten, Hochzeiten, Weihnachtsfeiern, bei den Steglitzer Festwochen, beim Chanukka-Ball der jüdischen Gemeinde, auf dem Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche und bei vielen anderen Gelegenheiten.

Im Juni 1995 gewinnt "Ha´Rimon" bei einem vom Berliner Senat ausgeschriebenen Tanzwettbewerb "Israelische Tänze" im Rahmen der 41. Musischen Wochen der Berliner Schulen den 1. Preis.

Seit 1996 treffen sich ehemalige "Ha´Rimon"-Tänzerinnen und -Tänzer in der außerschulischen Jugend-Tanzgruppe "Rokdim", die ebenfalls Herr Nicolai Orschmann gegründet hat und leitet. "Rokdim" ist auch ein hebräisches Wort und bedeutet "Es wird getanzt".

Beide Gruppen treten seitdem einzeln oder auch gemeinsam auf. Gezeigt werden bei den Auftritten Folkloretänze aus Israel, Rußland, Rumänien, Griechenland, Armenien, USA und Deutschland in abwechslungsreichen Choreographien. Getanzt wird zu originalen Musikarrangements aus den verschiedenen Ländern, die Musik kommt dabei von Toncassetten. Die Gruppen treten in Tanzkleidung auf. Herr Nicolai Orschmann führt mit verbindenden Worten durch die Programme.

Eventuelle Honorare dienen der Unterstützung der Arbeit der Gruppen, vor allem auf Reisen. Einmal im Jahr fährt "Ha´Rimon" für eine Probenwoche zur Burg Ludwigstein, in der Vergangenheit wurden Reisen nach Moskau und nach Israel durchgeführt.


Kontakt: Nicolai Orschmann, Telefon (privat): 792 43 77 == nach oben ==

 

 


Seit Januar 1995 im Netz. Design + Layout: © 1995-2010 by .
Alle Inhalte: © 1995-2010 by Kopernikus-Oberschule Berlin-Steglitz.