Schülerarbeitsgemeinschaften: Fahrrad-AG

 
   
 
 

Die Schüler renovieren den heruntergekommenen Raum (säubern, Wand verputzen und streichen) und richten ihn mit ausrangierten Werkbänken, Schrank usw. aus dem Schulkeller ein. Regale werden montiert, geliefertes Werkzeug wird geordnet. Nach abgeschlossener Renovierung werden Ordnungssysteme für das Werkzeug mit Eigenmitteln hergestellt und installiert. Das Werkzeug muß gekennzeichnet und archiviert werden.

Seit November 94 ist das eigentliche Arbeiten an Fahrrädern möglich.

Schüler können lernen, ihr eigenes Rad

  • in allen Punkten optimal einzustellen
  • verkehrs- und betriebssicher zu machen und zu erhalten,
  • indem sie alle anfallenden Reparatur- und Wartungsarbeiten selbst durchführen.

Sie lernen dabei auch den verantwortungsbewußten Umgang mit Werkzeugen, die zum Teil sehr teuer sind.

Es wird daran gedacht, den Schülern auch Kenntnisse zu vermitteln, die sie befähigen, verschiedenen Fahrradtypen hinsichtlich ihrer Eigenschaften zu unterscheiden und zu beurteilen, so daß sie als Verbraucher Kaufentscheidungen treffen können, die mehr sachgerecht und weniger von der jeweils "gültigen" Fahrradmode geprägt sind.

Ihre erworbenen Kenntnisse können die Schüler später beim Aufbau von Schrotträdern (Spenden) und bei Reparaturen für Mitschüler und Lehrer anwenden.

Weiter ist geplant - auch um die Fahrrad-AG in der Schülerschaft bekannter zu machen - gelegentlich eine Art Fahrrad-TÜV anzubieten (Beleuchtungskontrolle, Bremsentest usw.).

  • Ort: Altbau-Keller
  • Zeit: Dienstags 8. und 9. Stunde
  • Leiter: Helmut Rieke, Fachlehrer für Arbeitslehre



 


Seit Januar 1995 im Netz. Design + Layout: © 1995-2003 by .
Alle Inhalte: © 1995-2003 by Kopernikus-Oberschule Berlin-Steglitz.