Schulabschlüsse:
Informationen über die gymnasiale Oberstufe mit dem Abschluss Abitur

   
 

Der folgende Inhalt ist veraltet
und wird nur aus historischen Gründen noch aufgelistet.

Sitemap 24.02.2014
Die gymnasiale Oberstufe der Kopernikus-Oberschule ist eine "normale" Oberstufe und entspricht in Organisation und Lehrplan der Berliner Gymnasien.
Seit 1988 ist sie in der Dessauerstraße 49-55 in 12249 Berlin-Lankwitz. Sie besteht aus ca. 150 Schülerinnen und Schülern im 11. - 13. Schuljahr, mit rund 25 Lehrerinnen und Lehrern, die z. T. auch noch in der Mittelstufe in der Lepsiusstraße unterrichten.

Die dreijährige Oberstufe gliedert sich in die:

  • Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und in die
  • Kursphase (Jahrgangsstufe 12 und 13).
Einführungsphase:

In der Einführungsphase wird der Unterricht überwiegend im Klassenverband erteilt, und zwar in den Fächern Deutsch, 1. Fremdsprache (Englisch und Französisch), Geschichte, Erdkunde, Mathematik, Physik, Chemie, Biologie und Sport.
Daneben hat jeder Schüler eine zweite Fremdsprache (Französisch oder Englisch) weiterzuführen bzw. mit der zweiten Fremdsprache Französisch zu beginnen und eines der beiden Fächer Musik oder Bildende Kunst zu belegen (Basiskurse).
Er wählt außerdem zwei Fächer zu Profilfächern, in denen er besonders leistungsstark ist und/oder denen er sein besonderes Interesse/seine besondere Neugierde gibt. Als Profilkurse bietet die Kopernikus-Oberschule an: Deutsch - Englisch - Politische Weltkunde - Erdkunde - Mathematik - Chemie - Biologie. Manchmal gelingt es, mit Nachbarschulen zu kooperieren, so daß auch Sport oder Bildende Kunst belegt werden kann.
Nicht alle Profilkursbelegungen sind zulässig oder organisatorisch möglich - nähere Auskünfte erteilt der Leiter der gymnasialen Oberstufe, Herr Hilgers, gern telefonisch (90299 - 2577) oder persönlich, nach vorheriger Verabredung.
Nach dem 1. Halbjahr können die Profilkurse noch gewechselt werden. Auf der Zensurenkonferenz am Ende der Einführungsphase wird auch über die Versetzung in die Kursphase entschieden.

Kursphase:

Für die Kursphase wählt jeder Schüler zwei Leistungsfächer - in der Regel seine Profilfächer der Einführungsphase.
Diese Leistungsfächer sind zugleich auch seine beiden Prüfungsfächer für die Abiturprüfung im 4. Halbjahr der Kursphase. Unter Beachtung der einschlägigen Bestimmungen wählt er zwei weitere Prüfungsfächer. Die ersten drei Prüfungsfächer führen zu einer schriftlichen Prüfung, und mindestens im 4. Prüfungsfach findet eine mündliche Prüfung statt. Neben den Prüfungsfächern muß jeder Schüler weitere Kurse belegen, so daß er am Ende nachweisen kann, daß er vier Halbjahre lang Deutsch, eine Fremdsprache, Mathematik, eine Naturwissenschaft, sowie eines der Fächer Politische Weltkunde oder Erdkunde belegt hat. Darüber hinaus muß er so viele Kurse unter Beachtung bestimmter Bedingungen belegen, daß er am Ende der Oberstufe insgesamt 32 Halbjahreskurse vorweisen kann.

Nähere Einzelheiten können Interessenten bei Herrn Hilgers erfragen und der Broschüre "Wegweiser durch die Gymnasiale Oberstufe", herausgegeben von der Senatsverwaltung für Schule, Berufsbildung und Sport, entnehmen.

Zu beachten ist, dass eine relativ kleine Oberstufe wie die der Kopernikus-Oberschule neben allen Vorteilen auch eine gewisse Beschränkung des Kursangebotes mit sich bringt. Es können nur Kurse aus dem Angebot der Schule gewählt werden.

Die gymnasiale Oberstufe der Kopernikus-Oberschule besteht seit 1978, und seitdem haben sehr viele Schüler, darunter auch solche, die nicht mit einer Gymnasialempfehlung in die 7. Klasse der Kopernikus-Oberschule kamen, die Abiturprüfung bestanden. Über die Vergleichbarkeit der Abiturprüfungen wachen ständig wechselnde, von der Senatsverwaltung für Schule, Berufsbildung und Sport bestimmte Vorsitzende.

Verantwortlich: Herr Hilgers


Seit Januar 1995 im Netz. Design + Layout: © 1995-2011 by .
AlleInhalte © 1995-2011 by Kopernikus-Oberschule Berlin-Steglitz.